Darren Aronofsky


  • Geburtstag
    12.02.1969
  • Geburtsort
    Brooklyn, New York

Darren Aronofsky


  • Geburtstag
    12.02.1969
  • Geburtsort
    Brooklyn, New York
 

Der amerikanische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent feierte mit "Black Swan" seinen größten Erfolg. Das Horrordrama kam bei Kritik und Publikum gleichermaßen gut an, avancierte zum Überraschungshit in den Kinos und bescherte Hauptdarstellerin Natalie Portman einen Oscar.
Mit zwei einzigartig innovativen Experimentalfilmen, der eine ein Mathematik-Thriller, der andere ein radikales Drogendelirium, schrieb sich Darren Aronofsky auf Anhieb in die Filmgeschichte ein. "Pi - Der Film" (1997) zeigt einen jungen Mathematiker auf der Suche nach der Weltformel, was ihn in den Wahnsinn führt und seinen Verstand zerstört; "Requiem for a Dream" (2000) zeigt vier Personen (Jennifer Connelly, Ellen Burstyn, Jared Leto, Marlon Wayans), die durch Drogen in den Teufelskreis von Sucht und Selbstzerstörung geraten. Beide Filme gehören zu den verstörendsten Werken des modernen Films und zeichnen sich durch die neuartigen Filmtechniken der HipHop-Montage und des Snorricam-Verfahrens aus. Die HipHop-Montage kombiniert Zeitrafferaufnahmen mit elektronischen Soundeffekten, um rauschhafte Zustände wie Drogenkonsum zu verdeutlichen; beim Snorricam-Verfahren wird die Kamera am Bauch der Darsteller befestigt und nimmt deren Gesichter auf.
Darren Aronofsky wurde 1969 in Brooklyn, New York, geboren und studierte Regie und Animationsfilm in Harvard. Sein Abschlussfilm "Supermarket Sweep" (1991) spielt als kurzes Action-Comedy-Drama mit Genremustern, gelangte in die Endrunde um den Studentenfilm-Oscar, im zweiten Kurzfilm "Protoza" (1993) hat Lucy Liu eine Rolle. Im Juni 1995 schloss Aronofsky mit dem M.F.A. für Regie ab. Zu seinen Lehrern zählten Regisseur Stuart Rosenberg ("Brubaker") und Miklos Jancso ("Roter Psalm"). Am Drehbuch von "Pi" arbeitete Hauptdarsteller Sean Guillette mit, der bereits in "Supermarket Sweep" spielte. 2002 schrieb Aronofsky mit am Drehbuch für David Twohys U-Boot-Kriegsfilm-Schocker "Below - Du unten hört dich niemand schreien" (mit Bruce Greenwood).
Aronofskys erste Großproduktion "The Fountain" (2006) durchlief mehrere Produktionsphasen, in deren Verlauf Darsteller (Brad Pitt und Cate Blanchett) ausstiegen und er kurzfristig für die Regie von "Batman Begins" (Christopher Nolan) gehandelt wurde. Als SF-Mystery-Adventure-Drama erzählt "The Fountain" in drei sich über tausend Jahre erstreckenden parallelen Geschichten von einem Mann (Hugh Jackman), der 1535 als spanischer Conquistador bei den Mayas in Mexiko, 2006 als Arzt in der Gegenwart und 2500 als Astronaut in der Zukunft nach dem Elixier des ewigen Lebens für seine kranke Frau (Rachel Weisz) sucht.
Aronofskys "The Wrestler" erschien 2008 und wurde von der Jury auf dem Filmfestival in Venedig mit dem Goldenen Löwen geehrt. Mickey Rourke spielt den Titelhelden, einen schwer angeschlagenen, aber stolzen Kämpfer. Dem Regisseur gelang eine straffe Inszenierung ohne sentimentale und klischeehafte Anklänge.
Aronofsky wurde 1998 für "Pi" mit dem Regiepreis des Sundance-Festivals und dem FIPRESCI-Preis in Thessaloniki ausgezeichnet. "Requiem for a Dream" war 2001 für den Oscar nominiert und gewann 2001 den Young Hollywood Award, den Golden Spike Award in Valladolid und den Online Film Critics Award. 2001 wurde Aronofsky mit dem Franklin J. Schaffner Award geehrt.
Aronofsky war mit Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz verheiratet, mit der er einen Sohn hat.

Darren Aronofsky

  • Geburtstag
    12.02.1969
  • Geburtsort
    Brooklyn, New York
  • Geburtsland
    USA

Darren Aronofsky leitet Berlinale-Jury

Festivaldirektor Dieter Kosslick gelang ein echter "Besetzungs-Coup"

Darren Aronofsky, hier mit seinen "Noah"-Stars Jennifer Connelly und Emma Watson, wird Jurychef der Berlinale 2015. (Foto: Paramount) Großansicht

Darren Aronofsky, hier mit seinen "Noah"-Stars Jennifer Connelly und Emma Watson, wird Jurychef der Berlinale 2015. (Foto: Paramount)

Soviel steht fest: Die Jury der Berlinale 2015 wird einen hochkarätigen Präsidenten haben. US-Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Darren Aronofsky, zuletzt mit "Noah" in den Kinos, vergibt den Goldenen Bären der 65. Internationalen Filmfestspiele von Berlin.

"Darren Aronofsky hat sich als einer der herausragenden Protagonisten des zeitgenössischen Autorenkinos profiliert. In seiner künstlerischen Herangehensweise lotet er immer wieder die filmische Sprache und deren ästhetische Möglichkeiten aus. Ich freue mich, ihn als Jury-Präsidenten für die Berlinale 2015 gewonnen zu haben", so Festivaldirektor Dieter Kosslick.

Nach seinem Studium an der Harvard University gab Aronofsky sein Debüt als Kinoregisseur 1998 mit "Pi - System im Chaos", der beim Sundance-Festival für die beste Regie ausgezeichnet wurde. Seinen Durchbruch feierte der New Yorker 2000 mit der Literaturverfilmung "Requiem for a Dream", der auf dem Festival de Cannes Premiere feierte.

Hommage für Wim Wenders

Mit "The Fountain" nahm Aronofsky am Wettbewerb der Mostra in Venedig teil. Dorthin kehrte er 2008 mit "The Wrestler" zurück, Mickey Rourkes starkes Comeback, der den Golden Löwen holte und bei den AFI Awards und einigen US-Kritikerverbänden zum "Film des Jahres" gekürt wurde. Für "Black Swan" erhielt Aronofsky eine Oscarominierung als bester Regisseur.

"Bei der Berlinale gibt es immer spannende und faszinierende Filme. Ich freue mich darauf, die jüngsten Werke großartiger Filmemacher in einer der tollsten Städte der Welt zu sehen", kommentiert Darren Aronofsky seine Juryverpflichtung.

Die kommende Berlinale findet vom 5. bis 15. Februar 2015 statt. Der erste Preisträger steht auch schon fest: Filmemacher Wim Wenders wird mit einer Hommage und dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk geehrt.

 

Filmografie

Noah

Drama / Abenteuer - Noah lebt mit Frau und drei Söhnen im Einklang mit der Natur und den Geboten seines Schöpfers. Dass die Menschen ihr... Zum Video

2014

Black Swan

Drama / Thriller - Tänzerin Nina will unbedingt die Doppelrolle als weißer und schwarzer Schwan in einer neuen Produktion von Tschaikowskis "... Zum Video

2010

The Wrestler / Million Dollar Baby

Drama - "Million Dollar Baby": Die etwa 30-jährige Kellnerin Maggie hat es sich in den Kopf gesetzt, Boxerin zu werden. Mit großer... Zum Video

2004
-
2008

The Wrestler

Drama - In den 80er Jahren war Randy "The Ram" Robinson (Mickey Rourke) im Show-Wrestling eine große Nummer. 20 Jahre später ist er ein... Zum Video

2008
 
Hoch

Black Swan

Tänzerin Nina will unbedingt die Doppelrolle als weißer und schwarzer Schwan in einer neuen Produktion...


Runter
Hoch

Noah

Noah lebt mit Frau und drei Söhnen im Einklang mit der Natur und den Geboten seines Schöpfers. Dass die Menschen ihr...


Runter
 

facebook

 
Hoch Runter
 

Kostenloser Newsletter