DVD Kaufvideo

Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten

Vierter Teil der erfolgreichen deeutschen Kinder-Reihe um das Fußballteam "Die Wilden Kerle".


Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten

Kaufvideo

Erhältlich seit:
11.10.2007

Originaltitel: Die wilden Kerle 4

Abenteuer/ Jugend

Deutschland 2007
Laufzeit: 107 Min.
FSK: o.A. (ohne Altersbeschränkung)

Jimi Blue Ochsenknecht
Wilson Gonzalez Ochsenknecht
Sarah Kim Gries

Regie: Joachim Masannek

Videoplayer wird geladen ...

Filmbewertung


(3 Bewertungen)
Die Ausstattung

Die Technik



 
Es wird noch wilder! In ihrem vierten Kinoabenteuer müssen die coolen Kicker eine finstere Truppe namens "Die Wölfe" besiegen - und werden obendrein auch noch flügge!

Fußball spielt auch diesmal eine wichtige Rolle (Foto: Buena Vista) Großansicht

Fußball spielt auch diesmal eine wichtige Rolle (Foto: Buena Vista)

Sternschnuppenfunkelnder Drachenschleim! Nur noch ein Sieg - dann winkt den Wilden Kerlen die begehrte Trophäe im Freestyle Soccer Contest. Um den Pott zu holen, müssen sie aber die geheimnisumwitterten "Wölfe von Ragnarök" besiegen, die den Pokal schon dreimal hintereinander gewonnen haben.

Mit brandneuen Motocross-Maschinen machen sich Leon (Jimi Blue Ochsenknecht), Marlon (Wilson Gonzalez Ochsenknecht), Vanessa (Sarah Kim Gries) und Co. auf zur Burg der Wölfe. Doch bevor es dort zum intergalaktischen Showdown kommen kann, werden Leon und Marlon mit einer ganz anderen Herausforderung konfrontiert: Das Mädchen Horizon (Anne Mühlmeier) von den Silberlichten aus dem Nebelland verdreht den Brüdern den Kopf!

Die Motorrad-Gang hat auch einiges drauf (Foto: Buena Vista) Großansicht

Die Motorrad-Gang hat auch einiges drauf (Foto: Buena Vista)

Wild wie eh und je

Alles ist gut, solange du wild bist - diesem Motto bleiben die jungen Ball-Künstler in ihrem vierten Leinwandabenteuer mehr denn je treu. Denn die Kicker müssen sich nicht nur in allerhand abenteuerlichen Aktionen wie "Seitfallvolley-Zielschießen" oder "Schleimbeutel-Slalom" messen, sondern entdecken auch die Tücken der Liebe! Jetzt heißt es: Lässig bleiben und bloß kein Kopfkissenzipfellutscher sein!

Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten

Mit eingespielter Crew und handwerklicher Souveränität erzählt Joachim Masannek die Erfolgsstory um seine Fußball-Kids weiter und setzt diesmal verstärkt auf Fantasy.

Wunder gibt es immer wieder, so auch im Kino. Also musste nach dem sensationellen Einspielergebnis des dritten Teils, der mit 2,1 Millionen Besuchern seine beiden Vorgänger (Teil 1: 0,9 Mio., Teil 2: 1,6 Mio.) hinter sich lassen konnte, die Erfolgsgeschichte der "Wilden Kerle" unbedingt fortgeschrieben werden. Und Joachim Masannek, der Vater der fußballverrückten Bande, hat tatsächlich immer noch genug zu erzählen. Längst kann er sich auch auf ein eingeschworenes Team vor und hinter der Kamera um das Produzenten-Duo Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton verlassen. Das bedeutet auch: noch mehr Fantasie bei Kostümen und Produktionsdesign, noch mehr Effekte und Zaubereien aus der Trickfilmabteilung und eine Story, die den Protagonisten, die das Sandkastenalter weit hinter sich gelassen haben, gerecht werden kann. "DWK4", so wird das Abenteuer von Insidern prägnant abgekürzt, beginnt wie alle Geschichten zuvor - mit den Vorbereitungen zu einem großen Fußballspiel, in dem es um alles geht, diesmal um den Pokal beim Freestyle Soccer Contest, den man den nicht weniger Furcht einflößenden Wölfen, die auf der majestätischen Burg Ragnarök residieren, abzujagen gedenkt. Also machen sich die Wilden Kerle um Leon (Jimi Blue Ochsenknecht), Marlon (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) und Vanessa (Sarah Kim Gries) - jetzt in schicker Leder-Montur und auf heißen Öfen á la Easy Rider - auf den Weg in den tiefen dunklen Wald, um am Ende auch den allerwichtigsten Pott in Händen halten zu können. Doch nicht immer bringt ein Sieg nur Freude und Glück mit sich, vor allem, wenn hinter dem mysteriösen Nebel die seltsamen Silberlichten und ihre verführerische Horizon ("Germany's Next Topmodel" Anne Mühlmeier) auf die Kerle warten...

Es wird wieder Fußball gespielt in "DWK4", wie zu Beginn der Saga, aber nicht mehr auf ollen Bolzplätzen oder saftigem Grün, sondern in düsteren Burginnenhöfen oder in den unendlichen Weiten der Prärie, wo das runde Leder durch die Luft gewirbelt wird wie man es sonst nur vom Schnatz aus den Quidditch-Spielen der Harry-Potter-Saga her kennt. Überhaupt zitiert Masannek, der von Folge zu Folge an inszenatorischer Sicherheit gewonnen hat und sich immer mehr zutraut, wieder oft und gern die Filmgeschichte rauf und runter, ob klassische Western-Anleihen oder an "Armageddon" angelehnte SciFi-Action, für jeden Geschmack ist was dabei. Und "erwachsener" ist der Plot ebenfalls geworden, obwohl kaum noch Volljährige mitwirken - von einem Kurzauftritt des unvermeidlichen Uwe Ochsenknecht einmal abgesehen - und der kleine Nerv einen nicht weniger aufdringlichen Widerpart namens Klette bekommen hat. Es geht um Liebe und Eifersucht, um Vertrauen und Verrat, um Bruderzwist und, in epischer Breite gezeigte, brüderliche Aussöhnung. Aber allzu viel Tiefgang und hehre Botschaften sollte man auch vom vierten Teil nicht erwarten. Denn Masannek geht es nur im zweiten Schritt um Wertevermittlung, an erster Stelle steht das Spektakel, das Entertainment, nicht das für die Family, sondern ausdrücklich jenes für Kids - mit viel Fun und coolen Sprüchen, ja einer eigenen Sprache, was wohl auch das Geheimnis des Erfolges dieser einzigartigen Kinoserie ausmacht. lasso.

Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten

Seit dem Sieg über die "Biestigen Biester" haben die Wilden Kerle wirklich alles gewonnen, was es zu gewinnen gab! Nur ein Sieg trennt sie noch vom "Pott", dem Freestyle-Soccer-Pokal. Dafür müssen sie gegen die "Wölfe von Ragnarök" antreten. Doch die Wölfe sind keine normalen Gegner! Sie haben ein dunkles Geheimnis - und hinter ihnen lauert eine Macht, die stärker ist als sie alle: Das Mädchen Horizon und die Silberlichten aus dem Nebel. Marlon wird sofort rettungslos in Horizons Bann gezogen. Die jedoch verfolgt nur ein Ziel: Marlon und Leon gegeneinander auszuspielen. Ein bitterer Bruderkampf bricht aus und die Wilden Kerle drohen daran zu zerbrechen.

Quelle: Alias Entertainment

Backstage bei den Wilden Kerlen
Wilde Kerle Kinotour kommentiert von Jimi Blue Ochsenknecht und Konrad Baumann
Teamfilm
Wildes Making of mit Raban Bieling
Trickbox: was macht ein Regieassistent?
Musikvideos: "Keiner ist wilder wie wir" und "Biestige Biester"
Audiokommentar des Regisseurs
PC-Spiel: "Duell der Unerschrockenen"
Wilde Trailer: Die Wilden Kerle 1 , Die Wilden Kerle 2, Die Wilden Kerle 3, Die Wilden Kerle 4 - Kinoteaser
Tramondi Trailer
Baumhaus Trailer

Quelle: Alias Entertainment

Darsteller:  Jimi Blue Ochsenknecht   als Leon
  Wilson Gonzalez Ochsenknecht   als Marlon
  Sarah Kim Gries   als Vanessa
  Raban Bieling   als Raban
  Nick Romeo Reimann   als Nerv
  Marlon Wessel   als Maxi
  Kevin Ianotta   als Joschka
  Leon Wessel   als Markus
  David Bode   als Erik
  Janina Fautz   als Klette
  Laura Bruckbauer   als Koyote Karl-Heinz
  Franziska Brand   als Freya
  Matthias Bernkopf   als Tronje
  Lucas Mannhardt   als Giliad
  Patrick Stöver   als Run
  Luca Debole   als Bern
  Anne Mühlmeier   als Horizon
  Tobias Fahlberg   als Jaromir
 
Regie:  Joachim Masannek  
Buch:  Joachim Masannek  
Musik:  Andrej Melita  
  Peter Horn  
Kamera:  Benjamin Dernbecher  
Produzent:  Andreas Ulmke-Smeaton  
  Ewa Karlström  

"Simpsons"-Film ist designierter Weihnachtshit

Keine DVD wird im diesjährigen Weihnachtsgeschäft bei DVD-Freunden so begehrt sein wie "Die Simpsons - Der Film".

Weihnachten 2007 wird für viele KINO.DE-User gelb (Foto: Fox) Großansicht

Weihnachten 2007 wird für viele KINO.DE-User gelb (Foto: Fox)

Dies ergab die Auswertung einer Onlineumfrage zum DVD-Wunschzettel auf dem Entertainmentportal KINO.DE. In der Gunst der KINO.DE-User liegen "Die Simpsons" mit 29 Prozent unangefochten vorn.

"Stirb langsam 4.0" wünscht sich jeder fünfte DVD-Freund unterm Tannenbaum. "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" landet dagegen mit 15 Prozent nur auf Rang drei. Auch "Harry Potter und der Orden des Phönix" entwickelt weniger Zugkraft als erwartet und vereinigt 13 Prozent der Stimmen auf sich.

Sechs Prozent der Umfrageteilnehmer freuen sich am meisten auf "Rocky Balboa", "Spider-Man 3" kommt auf fünf Prozent der Stimmen, während für vier Prozent der User "Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten" am Jahresende die Must-have-DVD ist.

Überraschend schlecht kommt "Shrek der Dritte" bei den KINO.DE-Usern weg - nur ein Prozent würde Teil 3 der Oger-Saga ganz oben auf dem Wunschzettel platzieren. Jeder Zehnte im Teilnehmerfeld favorisiert dagegen einen Titel, der im Rahmen des Votings nicht zur Auswahl stand.

 

Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten in der Fotoshow

 

Fassungen

 

facebook

 

Features

 

Weitere Videos

Hoch Runter
 

Star

Jimi Blue Ochsenknecht

Jimi Blue Ochsenknecht machte als Leon, Anführer der "Wilden Kerle", in den Kinderbuch-Verfilmungen von Joachim Masannek...