Blu-ray Disc Kaufvideo

Lucas, der Ameisenschreck

CGI-Animationsfilm über einen Jungen, der auf Ameisengröße geschrumpft und zur Arbeit in der Ameisenkolonie verdonnert wird.


Lucas, der Ameisenschreck

Kaufvideo

Erhältlich seit:
23.11.2007

Originaltitel: The Ant Bully

Kinderfilm/ Trickfilm

USA 2006
Laufzeit: 89 Min.
FSK: o.A. (ohne Altersbeschränkung)

Regie: John A. Davis
Warner Home Video Germany

Videoplayer wird geladen ...

Filmbewertung


(0 Bewertungen)
Die Ausstattung

Die Technik

Haben Sie den Film schon gesehen?

Jetzt bewerten!


 
CGI-Animationsfilm über einen Jungen, der auf Ameisengröße geschrumpft und zur Arbeit in der Ameisenkolonie verdonnert wird.

Lucas ist plötzlich so klein wie eine Ameise (Foto: Warner) Großansicht

Lucas ist plötzlich so klein wie eine Ameise (Foto: Warner)

Der zehnjährige Lucas Nickle ist als neuer Junge im Viertel Ziel der Hänseleien der Schulrowdys. Seinen Frust darüber lässt er ab, indem er einen Ameisenhügel im Garten unter Wasser setzt. Doch die Ameisen schlagen zurück: Mit Hilfe eines Geheimgifts schrumpfen sie den Jungen auf ihre Größe und verdonnern ihn zu harter Abend in der Ameisenkolonie. Dabei lernt er einige wichtige Lektionen fürs Leben.

Acht Jahre nach dem Doppelschlag "Antz" und "Das große Krabbeln" kehrt die CGI-Animation in die Welt der Insekten zurück. Regisseur John A. Davis fiel vor einigen Jahren mit "Jimmy Neutron - Der mutige Erfinder" auf und nutzt seine drollige Geschichte, um in perfekter Family-Entertainment-Form ein paar wichtige Lebenslektionen zu erteilen.

Es gibt viel zu tun (Foto: Warner) Großansicht

Es gibt viel zu tun (Foto: Warner)

Für jeden ein Hit

Julia Roberts im Original als Sprecherin zu gewinnen, war ein Coup. Auch Warner sollte damit als fünftes Studio in diesem Jahr einen ansprechenden Hit mit CGI-Animation landen können.

Lucas, der Ameisenschreck

Von Tom Hanks produziertes Animationsabenteuer, in dem der zehnjährige Titelschreck auf Kleinstformat geschrumpft in einer Ameisenkolonie die Bedeutung von Zusammenhalt, Courage und Selbstaufopferung lernt.

Nach "Antz" und "Das große Krabbeln" wird eine neue Kiddie-Generation mit dem Alltag innerhalb eines Ameisenstaats vertraut gemacht. Wurde bei "Antz" auf die Selbstverwirklichung des Individuums gepocht, werden hier Teamgeist und Konformität angepriesen. In den USA fragte man sich sogar, ob die roten Ameisen zarte Kindergemüter etwa mit kommunistischem Ideengut zu unterwandern drohen. Wie dem auch sei - auf eine Oscar-Nominierung, wie sie "Jimmy Neutron", der vorherige Film von Regisseur John A. Davis, erhielt, braucht dieser Familienspaß nicht zu spekulieren. Was nicht heißen soll, dass die CGI-Animation nicht Qualitätsarbeit ist. Die auf dem Kinderbuch von John Nickle basierende Story nimmt Anleihen bei "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft". Unzählige Köpfe kleiner gemacht wird Lucas hier durch den Gifttrunk des Ameisenzauberers Zoc, weil ihm der Ameisenstaat in Lucas' Garten eine Lektion erteilen will, nachdem er ihren Hügel unter Wasser gesetzt hatte. Lucas soll lernen, das Leben aus ihrer Perspektive zu verstehen. Gemeinsam mit Zocs Freundin Hova erlebt der Junge eine Menge gefährliche, Augen (und Herz) öffnende Abenteuer. So gilt es, Attacken von Wespen und Ochsenfröschen zu überstehen, Proviant in Form von Süßigkeiten aus der Küche zu besorgen und im Finale das Gefecht mit einem Kammerjäger zu überleben. Am Schluss ist Lucas um etliche Lebenslektionen reicher, und das Publikum mit Humor und Hintersinn unterhalten worden. ara.

Lucas, der Ameisenschreck

Wenn man klein ist wie eine Ameise, wirkt die Welt sehr groß - und noch größer ist das Abenteuer! Das muss der halbwüchsige Lucas erfahren, als er mit einem Wasserschlauch das Zuhause einiger Ameisen unter Wasser setzt. Als Vergeltung verabreichen sie ihm ein Zaubermittel, das den "Zerstörer" auf ihre Größe schrumpfen lässt... und den Ameisenhaufen in einen Berg voll spannender Action und urkomischer Gags verwandelt!
Julia Roberts, Nicolas Cage, Meryl Streep und Paul Giamatti sprechen im Original die Heldinnen und Helden dieses übermütigen, herzlichen Familienvergnügens. Im Deutschen leiht BARBARA SCHÖNEBERGER der Ameise "Hova" ihre Stimme.

Quelle: Warner Home Video

Hörfilmfassung für Blinde - Englisch (Dolby Digital 2.0)
Kurzfilm: 7 animierte Kurzfilme Making Of: "Entdecke die Kolonie"
Nicht verwendete Szenen:
US-Kinotrailer:

Quelle: Warner Home Video

Sprecher:  Julia Roberts   als Hova
  Nicolas Cage   als Zoc
  Meryl Streep   als Queen
  Paul Giamatti   als Stan
  Zach Tyler Eisen   als Lucas Nickle
  Regina King   als Kreela
  Bruce Campbell   als Fugax
  Lily Tomlin   als Mommo
  Cheri Oteri   als Doreen Nickle
  Larry Miller   als Fred Nickle
  Allison Mack   als Tiffany Nickle
 
Regie:  John A. Davis  
Buch:  John A. Davis  
Musik:  John Debney  
Kamera:  Ken Mitchroney  
Produzent:  Tom Hanks  
  Gary Goetzman  
  John A. Davis  
 

Lucas, der Ameisenschreck in der Fotoshow

 

Fassungen

 

facebook

 

Features